Möglichkeiten der Kostenrückerstattung

Manche Pflichtversicherungen sowie Zusatzkrankenversicherungen leisten einen Kostenersatz für Shiatsu-Behandlungen, wenn diese von einem Arzt für Allgemeinmedizin vorab verschrieben wurden.

 

KFL-Krankenversicherung für OÖ-Landesbedienstete:

Die KFL (Krankenfürsorge und Unfallvorsorge für OÖ Landesbeamte) zahlt ihren Versicherten bis zu 350 Euro pro Jahr für Shiatsu-Behandlungen (“Kostenersatz für alternative Behandlungsmethoden wie Shiatsu”).

 

LKUF – OÖ. Lehrer-, Kranken- und Unfallversicherung:

Die Krankenfürsorge gewährt eine jährliche Massage-Pauschale, mit der 90 % der Behandlungskosten in einem Massageinstitut mit Gewerbeberechtigung bis zu maximal €180 bezahlt werden. Eine vorherige ärztliche Verordnung mit dem Zweck “Massage, eingeschränkt auf Shiatsu”, sowie die Vorlage der Originalrechnung sind Grundvoraussetzung für eine Kassenleistung an den Versicherten.

 

Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer jeweiligen Krankenversicherung bzw. bei Ihrem Versicherungsvertreter!